Schlammwasser flutete Keller und Straßen

14. April 2018
Schlammwasser spült von frisch gedrillten Äckern in Ortschaft und flutet Keller. Feuerwehr und Anwohner mussten Schlammwasser aus Kellern pumpen und die ganze Nacht aufräumen. Foto/Video: aktuell24 Datum: Freitag, 13. April 2018, 20.00 Uhr Ort:
Königslutter-Rieseberg. Anhaltender und besonders ergiebiger Regen haben am Freitagabend im Landkreis Helmstedt für einige Anwohner den Freitag den 13. sprichwörtlich zum Unglückstag werden lassen. Mehrere Straßen wurden von Schlammwasser überflutet.

Anzeige

Von frisch gedrillten und gegrubberten Äckern hatte der Starkregen die lose Erde in Form einer regelrechten Schlammlawine über die Ortsstraße auch in mehrere Keller des Ortsteils Rieseberg gespült. Räume liefen zum Teil 30 Zentimeter hoch mit der schlammigen Brühe voll. Die Feuerwehr setze Pumpen ein, um die Keller zu leeren, danach ging das Aufräumen los, um den Restschlamm aus den Räumen zu schieben. Der entstandene Schaden ist noch unklar. Die Feuerwehr spülte im Verlauf des Abends dann auch die verdreckten Straßen mit Wasser ab, um den Schlamm zu entfernen.

Der Starkregen hatte sehr örtlich erhebliche Regenmengen ausgelöst. Zeitgleich kam es im Heidekreis rund um Soltau ebenfalls zu erheblichen Unwettereinsätzen.

Die Straßen waren mit einer dicken Schlammschicht überzogen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen