Polizei warnt vor falschen Handwerkern

12. Oktober 2017
Symbolfoto: Anke Donner
Helmstedt. Nach Polizeiinformationen erbeuteten Trickdiebe am gestrigen Mittwochmittag im Helmstedter Stadtgebiet Schmuck in noch zu ermittelndem Wert erbeuteten. Gegen 12.15 Uhr klingelte es an der Wohnungstür eines 91 Jahre alten Mieters.

Anzeige

Der ältere Herr öffnete die Wohnungstür und vor ihm stand ein unbekannter Mann, der vorgab, dass ein Wasserrohrbruch im Hause vorläge und er den Wasserdruck kontrollieren müsse. Der Rentner solle ins Badezimmer gehen und dort abwechselnd warm und kalt das Wasser auf und zu drehen. Während dieser Zeit sprach der mit im Badezimmer anwesende angebliche Handwerker in ein Funkgerät und schien sich mit einer weiteren Person darüber zu unterhalten. Nach etwa fünf Minuten verschwand der falsche Handwerker wieder.

Etwa eineinhalb Stunden später kam die Ehefrau des älteren Herrn nach Hause. Sie stellte sogleich fest, dass ihr Schmuck fehlte. Sofort alarmierte das Ehepaar die Polizei, die den Sachverhalt aufnahm. Bei dem angeblichen Wasserwerker handelt es sich um eine männliche Person, etwa 30 Jahre alt mit einem südländischen Erscheinungsbild. Der Unbekannte hatte ein sehr gepflegtes Äußeres und kurze schwarze Haare. Hinweise nimmt das Polizeikommissariat in Helmstedt unter der Rufnummer 05351/521-0 entgegen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen