Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung „Kulturlandschaften“

2. Oktober 2017
Zonengrenz-Museum Helmstedt. Foto: Eva Sorembik
Helmstedt. Anlässlich des „Tags der Deutschen Einheit“ führt die Ausstellungskuratorin Ulrike Lahmann am 3. Oktober 2017 um 15 Uhr durch die Sonderausstellung „Kulturlandschaften“.

Anzeige

Die durch die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz geförderte Ausstellung präsentiert bis zum 22. Oktober im Kreishaus 1 und im Zonengrenz-Museum Helmstedt rund 80 Fotografien aus der Sammlung der Braunschweigischen Landschaft e.V. zu deren Gründungsmitgliedern der Landkreis Helmstedt gehört. Der inhaltliche Schwerpunkt der ausgestellten Schwarz-Weiß- und Farbfotografien liegt auf dem ländlichen Bereich mit dem Landkreis Helmstedt.

Der Rahmen umfasst historische Aufnahmen von der Burg Esbeck, Werke namhafter FotografInnen, darunter der weltberühmte Heinrich Heidersberger, bis zu aktuellen Fotoarbeiten von Andreas Greiner-Napp. Zusätzlich sind als Gäste Michael Ewen mit surreal anmutenden Aufnahmen einer Sandgrube bei Helmstedt sowie Ernst Wagner mit Aufnahmen von Velpker Sandstein vertreten.

Zum „Tag der Deutschen Einheit“ gelten für die Sonderausstellung erweiterte Öffnungszeiten, das Zonengrenz-Museum und das Kreishaus 1 haben jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt und die Teilnahme an der Führung sind frei. Treffunkt zur Führung ist das Zonengrenz-Museum Helmstedt.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen