Managment Information Game führt Schule und Unternehmen zusammen

24. November 2017
21 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums am Bötschenberg nahmen am "Management Infomation Game" teil. Foto: FIBAV
Helmstedt. Eine Woche lang hatte die FIBAV-Unternehmensgruppe 21 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums am Bötschenberg zu Gast. Im Rahmen des "Management Infomation Game" (MIG) erfuhren die jungen Damen und Herren ganz praktisch die Wirkungszusammenhänge in der Wirtschaft im Allgemeinen und anhand des FIBAV-Konzernverbundes im Besonderen.

Anzeige

Dazu gehörten Praxisvorträge durch die Geschäftsführung – Sven Hansmeier für Strategie und Jens Fischer für Finanzen – sowie durch den Personalbereich mit Astrid Schöffel und Vivien Prillwitz. 

Den Höhepunkt bildete der Präsentationsabend. Hier mussten die Schülerinnen und Schüler, die in die Rolle von Vertriebs-, Technik- oder Finanzvorstand geschlüpft waren, ihre jeweils im „eigenen Unternehmen“ entwickelten fiktiven Produkte vor einem rund einhundertköpfigen Publikum präsentieren. In diesem Jahr ging es um eine innovative Arbeitsleiter. Dabei mussten die Vorteile der jeweiligen Prototypen ebenso angepriesen werden, wie die Überlegungen zum Vertrieb, zur Produktfinanzierung oder zu strategischen Projektpartnerschaften.

Das Publikum aus Eltern, Vertretern aus Wirtschaft und Politik sowie FIBAV-Mitarbeitern fungierte dabei als Jury. Das Rennen gemacht hat schließlich die „KESP Ladders AG“ mit seinem Produkt „Leiter 2000″.

“Als Teil unserer Zukunftsstrategie setzen wir auf qualifizierten Nachwuchs. Dazu zählt unser Ausbildungszentrum für den Handwerkernachwuchs, die dualen Studiengänge und die Integration von Trainees. Das MIG unterstützen wir gern, da in exzellenter Weise die Verbindung zwischen Schule und den Belangen eines Wirtschaftsunternehmens hergestellt wird“, betonte Sven Hansmeier in seinen Begrüßungsworten zum MIG 2017.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen