Lesewettbewerb der Schunterschule: Lesen macht Spaß!

17. Mai 2017 von
Strahlende Gesichter gab es bei den Teilnehmern des Vorlesewettbewerbes in Flechtorf. Fotos: Gemeinde Lehre
Anzeige

Flechtorf/Essenrode. Große Aufregung herrschte bei den Schülern der Schunterschule, als kürzlich der traditionelle, standortübergreifende Vorlesewettbewerb auf dem Schulprogramm stand.

Anzeige

„Ich konnte die ganze Nacht nicht schlafen!“, rief Luis (Klasse 3e, Essenrode) aufgeregt zu Beginn des Vorlesewettbewerbs. 24 Kinder, die jeweiligen Klassensieger der Klassen 1 bis 4, hatten sich gut vorbereitet. Vor der Jury, die aus zwei Kindern, zwei Lehrerinnen und einer Elternvertreterin bestand, mussten sie ihr Können zeigen.

Auch in Essenrode freuten sich die Schüler über ihre Urkunden.

Zunächst lasen die Kinder einen Text eigener Wahl vor, anschließend einen altersgemäßen unbekannten Text. Das Lesetempo, die Betonung, die Aussprache und eventuelle Lesefehler flossen dabei in die Bewertung ein. „Alle bewältigten ihre Aufgaben mit Bravour! Die Freude an Geschichten und Büchern merkte man allen Schülerinnen und Schülern an“, betonte Annette Treiß, Organisatorin des Wettbewerbs, die bei den Siegerehrungen an beiden Standorten nur lobende Worte für die Teilnehmenden fand und betonte, dass es der Jury nicht leicht gefallen sei, die Punkte zu vergeben. So liegen die Plätze auch dicht beieinander. Als Preise erhielten alle Kinder Urkunden und Bücher ihrer Wahl.

Die Sieger

Klasse 1:
1. Nils Schönewald (1b, Flechtorf)
2. Lio Reinecke (1e, Essenrode)
3. Mila Kotula (1a, Flechtorf)

Klasse 2:
1. Nike Band (2a, Flechtorf)
2. Jan Joswig (2e, Essenrode)
3. Sophie Mende (2e, Essenrode)

Klasse 3:
1. Aaron Rudichs (3a, Flechtorf)
2. Leopold Marx (3b, Flechtorf)
3. Milena Weber (3a, Flechtorf)

Klasse 4:
1. Fabienne Baumbach (4b, Flechtorf)
2. Louisa Borsutzky (4a, Flechtorf)
3. Tobias Waitz (4e, Essenrode)

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen