Landtagswahl in der Gemeinde Lehre

12. Oktober 2017
Symbolbild: Anke Donner
Lehre. Die Gemeinde Lehre informiert über die Landtagswahl. Diese findet kommenden Sonntag, 15. Oktober, statt. Auch in der Gemeinde Lehre sind von 8 bis 18 Uhr die Wahllokale geöffnet, die elf Bezirke bleiben gegenüber der Bundestagswahl unverändert.

Anzeige

„Wir hoffen, dass auch die Wahlbeteiligung im Sinne der Demokratie ähnlich gut sein wird wie bei der Bundestagswahl“, betont Klaus Frobart vom Wahlamt der Gemeinde Lehre. Die Beteiligung bei der Briefwahl ist allerdings bislang nicht so hoch wie bei der Bundestagswahl im September. Bislang haben rund 1.300 Einwohner diese Art der Stimmabgabe genutzt. Noch bis Freitag, 13 Uhr, können direkt im Rathaus Lehre die Wahlscheine und Briefwahlunterlagen beantragt und direkt mitgenommen werden. Wer mag, kann seine Stimme bis dahin auch direkt in einer der Wahlkabinen im Rathaus abgeben. Wer die Briefwahl nutzt, sollte daran denken, seine Wahlunterlagen rechtzeitig dem Kreiswahlleiter in Helmstedt zukommen zu lassen. Wahlbriefe, die die Gemeinde Lehre entgegennimmt, werden letztmalig am Sonntag gegen 9 Uhr zum Landkreis gebracht.

Besonderheit bei dieser Wahl: Die Forschungsgruppe Wahlen, die für die Hochrechnung für das ZDF zuständig ist, hat sich in der Gemeinde Lehre den Wahlbezirk 001 in Lehre ausgesucht, um dort von 8 bis 18 Uhr eine Wählerbefragung durchzuführen. Für die Wähler bedeutet dies, dass sie stichprobenartig nach Verlassen des Wahllokals von zwei explizit damit beauftragten Personen der Forschungsgruppe angesprochen werden können. Die geheime Wahl bleibt dabei aber gewährleistet.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen