Landrat und Vertretende aus dem Landkreis besuchen Agritechnica

28. November 2017
(v. l.): Volker Meier, Dr. H. Otto Denstorf, DBU, Uwe Lickfett, Maschinenring, Gerhard Radeck, Gerhard Rott, Manuela Schneider, NLG, Markus Wiertellok, TILL Foto: Landkreis Helmstedt
Helmstedt/Hannover. Der Landrat Gerhard Radeck und führende Vertretende aus dem Landkreis Helmstedt besuchten die Agritechnica auf Einladung des Niedersächsischen Landvolkes Braunschweiger Land e. V.

Anzeige

Gemeinsam mit dem Bürgermeister der Stadt Königslutter am Elm, Alexander Hoppe, und dem Bürgermeister der Gemeinde Lehre, Andreas Busch, sowie dem Niedersächsischen Landvolk Braunschweiger Land e. V., vertreten durch Gerhard Rott, anderen Vorstandsmitgliedern und dem Geschäftsführer Volker Meier, wurde die weltweit größte Landtechnikmesse in Hannover besucht.

Austausch ist wichtig

Alexander Hoppe verdeutlichte: „Es gibt vielfältige Berührungspunkte der Kommunen mit der Landwirtschaft. Ein regelmäßiger Austausch über die Entwicklungen ist mir wichtig. Der Messebesuch war hierzu wieder eine gute Gelegenheit“. Und auch Andreas Busch betonte: „Für mich ist diese Einladung eine gute Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und zu erfahren, was die Landwirte beschäftigt.“

Der Messerundgang bot Gelegenheit, sich über die Wirtschaftskraft der vor- und nachgelagerten Bereiche der Landwirtschaft zu informieren. Besonders interessant für die Teilnehmenden waren natürlich die aus der Region Helmstedt ausstellenden Betriebe der Firma Strube GmbH & Co. KG und Günter TILL GmbH & Co. KG.

Die Entwicklung der Landwirtschaft

„Die Landwirtschaft stellt sich für die Zukunft auf. Genau das kann man auf der Agritechnica sehr gut sehen und spüren“, so Jochen Meier, Anbauberater bei Strube. Er betreute die Gruppe am Messestand des Söllinger Pflanzenzüchters und diskutierte Themen wie die Zukunft der Pflanzenschutzmittel Glyphosat und Neonicotinoide – und dass sich auch die Züchtung auf die Zeit nach dem Quotenwegfall in der Zuckerbranche einstellen muss.

„Lagerung und Transport der Zuckerrüben werden jetzt perspektivisch länger, das müssen wir berücksichtigen. Mit unserer neuen Sorte marley sind wir hier perfekt aufgestellt. Wenn Pflanzenschutzmittel wegfallen, wird auch die Züchtung gesunder Sorten immer wichtiger“, ist sich Jochen Meier bewusst.
Der Entwicklungspartner für kundenindividuelle Lösungen – Die Günter Till GmbH & Co. KG Präzisionsmechanik präsentierte sich in Halle 17 im Bereich der Systems & Components.
Markus Wiertellok (Vertriebsleiter der Ventil- und Steuerungstechnik) hat die Gruppe am Stand von Till Hydraulik empfangen. „Wir begleiten unsere Kunden von der Konzeption, über die Entwicklung, die Prototypenphase, die Fertigung, bis hin zur Inbetriebnahme.“ berichtet Markus Wiertellok.

Neben kundenindividuellen Lösungen wurden auf der Messe verschiedene Ventilbaukästen ausgestellt, die untereinander kombinierbar und mit individuellen Lösungen erweiterbar sind. Der Bereich der Hydraulikzylinder und der Aggregatebau sind ebenso Teile des Produktprogramms bei Till Hydraulik.
„Ich freue mich, dass diese beiden Betriebe aus dem Landkreis Helmstedt ihre Leistungsfähigkeit im Rahmen dieser bedeutenden Messe eindrucksvoll zur Schau stellen konnten“, resümiert Landrat Gerhard Radeck.

Am Stand des Verbandes der Landwirtschaftskammern e.V. gab es Gelegenheit, intensive und konstruktive Gespräche mit dem Kammerpräsidenten Gerhard Schwetje aus dem Landkreis Wolfenbüttel zu führen.
Der Landvolkverband Braunschweiger Land e. V. hat gemeinsam mit der Landwirtschaftskammer die unterschiedlichen Themenschwerpunkte im ländlichen Raum in den Vordergrund gestellt.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen