Kreisverkehrswacht lobt Ausbau des Radwegnetztes

13. Januar 2018
Ein Fischteich neben der B 244 an einem straßenbegleitenden Radweg zwischen Querenhorst und Groß Sisbeck. Der Hintergrund ist durch eine landwirtschaftlich genutzte Fläche geprägt. Foto: Kreisverkehrswacht
Helmstedt. Das Radwegenetz im Landkreis Helmstedt werde kontinuierlich erweitert und dies nehme die Kreisverkehrswacht anerkennend zu Kenntnis, lobt der Verein in einer Pressemitteilung die Verbesserung der Infrastruktur für Radfahrer im Landkreis.

Anzeige

Durch die Erweiterung der Radwegnetze würden sich sich neue Orte, die sonst schwer oder unter Gefahren erreichbar waren erschließen. Ein Beispiel dafür sei der Landschaftsabschnitt zwischen Querenhorst und Groß Sisbeck.

Im Naturpark Elm-Lappwald und darüberhinaus würden viele Landschaftschutz- und Naturschutzgebiete für den Erhalt einer vorzeigenswerten Natur sorgen. Es lohne sich immer wieder einmal innezuhalten und zu fotografieren und das Erlebnis mit Freunden zu teilen, ermuntert die Kreisverkehrswacht, das Angebot zu nutzen und die Gegend um Helmstedt zu entdecken

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen