Königslutter nimmt am Förderprogramm für Langzeitarbeitslose teil

6. November 2017
Symbolfoto: pixabay
Königslutter: Zum 1. November sind zwei Projekte in der Grünflächenpflege im Rahmen eines Förderprogrammes zur Beschäftigung von Langzeitarbeitslosen des Landes Niedersachsen gestartet. Dies teilte die Stadt kürzlich mit.

Anzeige

In Zusammenarbeit mit dem Jobcenter im Landkreis Helmstedt, welches 75 Prozent der Personalkosten übernimmt, wurde zum einen ein Projekt entwickelt, bei dem sich zwei Teilnehmer in Vollzeitbeschäftigung in den städtischen Parkanlagen engagieren. Das zweite Projekt befasst sich mit der Baumpflege und wird auch durch zwei Teilnehmer in Vollzeitbeschäftigung umgesetzt. Das Land Niedersachsen unterstützt diese Maßnahmen durch die Gewährung von Arbeitsplatzprämien. Die Projekte laufen zunächst für ein Jahr und können dann um ein weiteres Jahr verlängert werden.

Die Grünflächenpflege gestalte sich vor dem Hintergrund verschiedener Konsolidierungsentscheidungen des Rates nicht ganz einfach, so Bürgermeister Alexander Hoppe. Pflegerhythmen mussten angepasst werden. Wenn – wie in diesem Jahr – auch noch die Witterung dazu führe, dass ein stetiges Wachstum vorhanden ist, werde es umso schwieriger. „Durch die beiden Projekte wird sich das Stadtbild verbessern“, ist sich Hoppe sicher. Die vorhandenen Rückstände werden derzeit langsam aufgeholt. „Ich danke ausdrücklich den Mitarbeitern im Baubetriebshof für ihr engagiertes Arbeiten in schwierigen Zeiten. Gleichfalls gilt mein Dank all jenen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die sich um Grünflächen in ihrer Nachbarschaft kümmern“, führt der Bürgermeister abschließend aus.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen