Knapp 15.000 Euro sollen 2018 in die Schulen fließen

9. November 2017 von
Das Schulbudget 2018 ist heute eines der Themen im Schulausschuss. Symbolfoto: pixabay
Grasleben. Insgesamt 14.800 Euro will die Samtgemeindeverwaltung im Haushalt 2018 ins Schulbudget einbringen. Dies geht aus einer Verwaltungsvorlage hervor, die am heutigen Donnerstag im Schulausschuss der Samtgemeinde auf der Tagesordnung steht.

Anzeige

Wie die Verwaltung in der Vorlage bekannt gibt, seien im Ergebnishaushalt die Haushaltsansätze der letzten Jahre weitestgehend übernommen worden. Im Hinblick auf die Rechnungsergebnisse der letzten Jahre habe man bei drei Konten die Ansätze angepasst.

So sei der Ansatz für die „Unterhaltung des beweglichen Vermögens“ von 4.000 Euro auf 3.000 Euro herabgesetzt worden. Aufgrund der Rechnungsergebnisse in den letzten Jahren habe man den Ansatz um 1.000 Euro vermindern können, so die Begründung der Verwaltung. Eine weitere Reduzierung habe man angesichts einiger Überprüfungen für das Jahr 2018 anstehen, wie zum Beispiel E-Check, Sportgeräte-Check, Prüfungen der Brandschutztüren, nicht vorgenommen. Eine Senkung des Haushaltsansatzes um ebenfalls 1.000 Euro sei ebenfalls beim Konto „Sachmittel in Schulen“ möglich gewesen, da die Kosten für die Inklusive Beschulung über ein neu eingerichtetes Konto abgerechnet werden.

Dahingegen müsse der Ansatz für „Reinigung“ 2018 von 3.500 Euro auf 4.000 Euro erhöht werden, da durch die Einführung der zweiten Hortgruppe und der dadurch bedingten Mehr- bzw. Umnutzung einiger Räume ein erhöhter Reinigungsbedarf besteht.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen