Kind verletzt? Feuerwehr muss ausrücken

1. Dezember 2017
Due Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab. Foto: Feuerwehr Flechtorf
Flechtorf. Die Feuerwehr wurde am heutigen Freitag um 15.15 Uhr auf die A39 gerufen. An der Anschlussstelle Flechtorf kam es im Bereich der Auffahrt zu einem Auffahrunfall mit zwei beteiligten Autos. Weil der Verdacht bestand dass ein Kind verletzt sein könnte, wurde ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug alarmiert.

Anzeige

Nach Sichtung des kleinen Patienten durch den Notarzt konnte Entwarnung gegeben werden und er brauchte nicht in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Feuerwehr Flechtorf sicherte die Unfallstelle im fließenden Verkehr ab, und reinigte die Unfallstelle von einigen Fahrzeugteilen. Beide beteiligte Fahrzeuge konnten die Fahrt aus eigener Kraft fortsetzen.

Im Einsatz waren neben der Feuerwehr Flechtorf und der Autobahnpolizei, dass Notarzteinsatzfahrzeug der Berufsfeuerwehr Wolfsburg und ein Rettungswagen der Malteser Rettungswache Wendhausen. Der Einsatz war nach zirka einer Stunde beendet.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen