Ideen und neue Impulse sind gefragt

4. November 2017
In der Reithalle von Kramers Gut auf der Stobenstraße 18 findet die erste Infoveranstaltung zum Stadtentwicklungskonzept der Stadt Helmstedt statt. Foto: Stadt Helmstedt
Helmstedt. Zum ersten Ideen-Treff zur Entwicklung eines Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes lädt die Stadt Helmstedt am Mittwoch, 8. November, 18.30 Uhr, in die Reithalle von Kramers Gut, Stobenstraße 18, ein.

Anzeige

„Mit dem Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) soll ein strategisches Steuerungsinstrument für die künftige Entwicklung unserer Stadt entstehen“ erläutert Erster Stadtrat Henning Konrad Otto. „Das hat Auswirkungen auf viele verschiedene Bereiche wie Wohnen, Mobilität, Umwelt, Wirtschaft, Soziales und Kultur und damit auch auf der Leben der Helmstedterinnen und Helmstedter“ macht Otto deutlich.

Am Veranstaltungsabend werden erste Erkenntnisse der Fragebogenaktion in den Einkaufszentren und der Neumärker Straße zum Stadtentwicklungskonzept vorgestellt.

Den Teilnehmern am ersten Ideen-Treff wird empfohlen festes Schuhwerk und warme Kleidung zu tragen. „Wir haben den eher robusten Veranstaltungsort auf dem Gelände von Kramers Gut bewusst gewählt“, erklärt Andreas Bittner vom städtischen Fachbereich Planen und Bauen. Neben dem Blick hinter die Kulissen des Gutes wird deutlich, welche Herausforderungen auf Eigentümer und Stadt zukommen, historische Substanz einer neuen Nutzung zuzuführen. Für interessierte Bürger bietet Herr Kramer ab 17.30 Uhr Führungen über das Gelände an.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen