Herbstbelebung – Weiterer Rückgang der Arbeitslosigkeit

29. September 2017
Symbolfoto: Bundesagentur für Arbeit
Helmstedt. Im Landkreis Helmstedt waren im September 3.371 Menschen arbeitslos gemeldet, das waren 29 beziehungsweise 0,9 Prozent weniger als im August. Die Arbeitslosenquote betrug 6,8 Prozent. Im Vorjahresmonat betrug sie 6,6 Prozent. Das teilt die Arbeitsagentur am heutigen Freitag mit.

Anzeige

„Auch im September sank die Arbeitslosigkeit im Zuge der Herbstbelebung weiter. Erfreulicherweise profitierten nahezu alle Personengruppen wie Frauen, Männer, Jugendlichen, Ältere, Ausländer et cetera von dieser Entwicklung. Vor allem viele junge Menschen unter 25 Jahren fanden eine Beschäftigung oder begannen eine Ausbildung. Leider jedoch stagniert die Entwicklung bei der Zahl der Langzeitarbeitslosen. Ein Schwerpunkt unserer täglichen Arbeit ist es daher, vor allem diese Personengruppe besonders zu unterstützen, da sie nicht genügend von der positiven Arbeitsmarktentwicklung profitiert. Neben der präventiven Arbeit gegen Langzeitarbeitslosigkeit, unterstützen wir mit intensiver Beratung, Begleitung und individuellen Fördermöglichkeiten. Die Integration von Langzeitarbeitslosen in den Arbeitsmarkt ist letztlich eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, der wir uns gemeinem stellen müssen,“ erläutert Andreas Kühne, stellvertretende Leiter der Agentur für Arbeit Helmstedt.

Die Unterbeschäftigung, die neben den Arbeitslosen auch Personen erfasst, die erkrankt sind oder an Qualifizierungen oder anderen arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen teilnehmen, lag im September insgesamt bei 13.691 Personen, das waren 19 oder 0,1 Prozent weniger als vor einem Jahr. Im Kontext Asyl und Flucht waren im Agenturbezirk Helmstedt im September 1.040 Menschen arbeitslos gemeldet.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen