Helmstedter Mehrgenerationenhaus wird weiter gefördert

20. März 2017
Achim Barchmann, Bundestagsabgeordneter der SPD Helmstedt. Foto: SPD
Helmstedt. Das Mehrgenerationenhaus in Helmstedt wird auch 2017 durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finanziell unterstützt. Das Haus überzeugt seit nunmehr 10 Jahren durch seine Konzepte und engagierte Arbeit.

Anzeige

Achim Barchmann, Helmstedter Bundestagsabgeordneter der SPD, hält die Einrichtung für einen wichtigen Begegnungsort: „Das Haus steht allen offen, ob jung oder alt und gleich welcher Herkunft. Es ist ein Ort, an dem man sich treffen, voneinander lernen, sich austauschen kann, sich gegenseitig unterstützt und an dem man ganz handfeste Tipps für den Alltag erhalten kann.“

Bundesministerin Manuela Schwesig hat die Arbeit des Hauses überzeugt, die Förderung des Hauses geht weiter. „Es ist sehr erfreulich, dass sich die Förderung des Mehrgenerationenhauses verstätigt und eine längerfristige und nachhaltige Planung möglich ist“, begrüßt Barchmann die Finanzzusage. Mit dem Bundesprogramm Mehrgenerationenhäuser (2017-2020) führt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die Förderung dieser Einrichtung weiter. Zum Programm gehören Vorgaben zur Ausrichtung und Inhalt der Konzepte der Häuser.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen