Helmstedt Helau: Hunderte von Narren feierten ausgelassen

10. Februar 2018 von
Bürgermeister Wittich Schobert (r.) feierte gemeinsam mit den Organisatoren Denise Kuhnt und Wolfram Wrede vom Helmstedter Elferrat. Fotos: Eva Sorembik
Anzeige
Helmstedt. Die Region ist voll und ganz in Jeckenhand. Am Sonntag steht mit dem Schoduvel in Braunschweig Norddeutschlandsgrößter Karnevalsumzug auf dem Programm. Etwas kleiner aber ebenso laut und bunt wurde bereits am heutigen Samstag auf den Straßen Helmstedts feiert. Mit Umzug, reichlich Kamelle und einer Abschlussparty - eben mit allem was dazugehört.

Anzeige

„Helmstedt Helau“ schallte es am Samstag lautstark durch Helmstedts Straßen und ein wahrer Prasselregen an Kamelle fiel in den Straßen und Gassen rund um die Helmstedter Innenstadt. Mit zwölf Wagen und Fussgruppen und rund 100 aktiven Teilnehmern zog am Nachmittag der kleine aber feine Helmstedter Karnevalsumzug vom Marktplatz aus durch die Stadt. Zahlreiche kleine und große Karneval-Fans säumten die Straßen und warteten auf die Bonbons, die von den Wagen aus links und rechts in die Menge flogen. Rund eine Tonne Bonbons, Popcorn- Chips- und Gummibärchentüttchen brachten die Helmstedter Narren gemeinsam mit dem ersten Matrosen der Stadt, Bürgermeister Wittich Schobert, unter das feiernde Volk.

Besuch aus Gallien: Obelix alias Jörn Domeier und die anderen Gallier zogen ebenfalls durch Helmstedts Straßen

Manch einer schaute aber auch etwas überrascht, als in den engen Gassen der Bonbonregen gegen das Fenster prasselte: Denn bislang feierten die Helmstedter erst am Rosenmontag ihren Karnevalsumzug. Doch in diesem Jahr hatte man mit der Tradition gebrochen, berichtete Elferrat-Mitglied Wolfram Wrede. Um den Umzug so groß wie möglich ausfallen zu lassen, hat man die Veranstaltungen auf Samstag vorgezogen, um auch berufstätigen Karneval-Fans die Gelegenheit zu geben, die fünfte Jahreszeit ausgiebig zu feiern.

So bunt feierten die Helmstedter Narren:

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen