Grippewelle: Gifhorn und Wolfenbüttel hat es erwischt

27. Januar 2018 von
Hat es euch schon erwischt? Symbolfoto: Robert Braumann
Anzeige

Region. Fieber, Schüttelfrost, Kopf- und Gliederschmerzen. Derzeit schwappt die Grippewelle wieder über die Region. Doch während immer mehr Gifhorner über Beschwerden klagen, scheinen die Helmstedter immun gegen den Virus zu sein. Wie sieht es in der restlichen Region aus?

Anzeige

Wie das Niedersächsische Landesgesundheitsamt in seinem Bericht für die aktuelle Woche darlegt, weisen derzeit die Landkreise Gifhorn und Wolfenbüttel eine mittlere Aktivität des Virus auf, mit steigender Tendenz. Auch in Peine ist nach Informationen des Landesgesundheitsamts eine – wenn bislang auch geringe – Virusaktivität zu verzeichnen. Hier ist die Anzahl der Erkrankungen im Vergleich zur Vorwoche leicht gestiegen.

Immun gegen die aktuelle Grippewelle scheinen hingegen die Helmstedter, Wolfsburger, Braunschweiger, Goslarer und Salzgitteraner zu sein. Hier sind laut des Berichts des Gesundheitsamtes keine Grippefälle zu verzeichnen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen