Gemeinde Lehre bekommt einen Waldkindergarten

2. Juli 2017
Die Waldkita soll einen Bauwagen erhalten. Foto: Gemeinde Lehre
Essehof. Die Planungen werden immer konkreter: Noch im Herbst diesen Jahres soll in Essehof der erste Waldkindergarten der Gemeinde Lehre an den Start gehen. Eine passende, mobile Unterkunft ist inzwischen gefunden, die Ausschreibungen für das Personal laufen aktuell.

Anzeige

„Wir haben innovative Lösungen gesucht, um kurzfristig die benötigten Kindergartenplätze vorhalten zu können“, erläutert Andreas Busch, Bürgermeister der Gemeinde Lehre. Das Ergebnis: Ein Waldkindergarten mit Platz für 15 Kinder. Im Waldkindergarten halten sich Kinder und pädagogische Fachkräfte bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit im Freien auf. Der Grundgedanke des Waldkindergartens ist es, den Kindern einen Naturraum zu geben, in dem ganzheitliche Erfahrungen gemacht werden können und ein selbstverständlicher Bezug zur Natur hergestellt wird. Neben der Wissensvermittlung sind auch die bewusste Sinnes- und Wahrnehmungsschulung in der unmittelbaren Naturbegegnung, vielfältige Bewegungsanreize sowie die Ausbildung sozialer Kompetenzen wesentliche Elemente der pädagogischen Konzeption.

Wenn das Wetter einen Aufenthalt in der Natur unmöglich macht, soll ein Bauwagen als Aufenthaltsraum dienen. Sven Müller und Marco Schulz, die Leiter der Fachbereiche 10 (Zentrale Dienste) und 40 (Immobilien und Bauwesen), sahen sich in Köln gemeinsam mit einer pädagogischen Fachkraft ein mögliches, gebrauchtes Exemplar jetzt an und entschieden sich für den Kauf der voll ausgestatteten Unterkunft. „Jetzt steht der Einrichtung eigentlich nichts mehr im Weg“, freuen sich die beiden. Perspektivisch plant die Gemeinde Lehre sogar schon die Errichtung eines zweiten Waldkindergartens. Dieser könnte in der Ortschaft Lehre eingerichtet werden.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen