„Fit im Auto“: Training für über 65-Jährige

5. Januar 2018
Die Vision des Projektes ist der unfallfreie Straßenverkehr. Foto: Archiv/Achim Klaffehn
Helmstedt. Die Kreisverkehrswacht Helmstedt e.V. startete im März mit zwei Sonderveranstaltungen „Fit im Auto“. Termine sind am 20. und 21. März, 8.30 Uhr bis 13.30 Uhr. 2017 fanden in Niedersachsen 220 Trainings mit 2.350 Teilnehmern statt. Zwei Trainings für Senioren über 65 des Programms „Fit im Auto“ werden in Helmstedt durchgeführt.

Anzeige

Die bisherigen Teilnehmer werteten das Angebot sehr positiv, berichtet der Kreisverkehrswacht Helmstedt e.V. Einige merkten an, dass sie diese Übungseinheit gern noch einmal in Anspruch nehmen möchten. Bei dem Programm handelt es sich um ein Vorhaben der Landesverkehrswacht Niedersachsen mit den Partnern der Polizei und des Fahrlehrerverbandes zur Senkung der Unfallzahlen und zur Verbesserung der Verkehrssicherheit der älteren Verkehrsteilnehmer. Besonderes Ziel ist es dabei, auch im Alter das Bedürfnis nach Mobilität mit dem Wunsch nach Sicherheit und dem Erkennen der eigenen Grenzen in Einklang zu bringen.

Praktische Erfahrung im Vordergrund

Daher steht bei den Aktionstagen der Kreisverkehrswacht Helmstedt nicht nur die Theorie sondern auch die praktische Erfahrung im Vordergrund. Nach Anweisung des Verkehrssicherheitstrainers, Jürgen Wittkowski, führen alle eine Schlagbremsung und weitere Fahrmanöver durch. Die Teilnehmer erleben eine Bremsung, die sie in der Masse nicht kennen. Bei den Fahrten mit den Fahrschulfahrzeugen von Heiko Miethke und Gerhard Barton finden alle neue Regeln und Verhaltensweisen heraus, die inzwischen verschüttet waren oder die aufgrund der Zeit neu erforderlich sind. Auch eine Auffrischung des Verkehrsrechts im Quellenhof im Bad Helmstedt findet in lockerer Runde statt. Der Verkehrssicherheitsberater der Polizei, Ulf Barnstorf, erläutert neue oder aber ältere, nicht mehr so bekannte Regeln.

Zukunftsweisende Verkehrssicherung

Die Kreisverkehrswacht Helmstedt unterstützt die Veranstaltungstage mit ehrenamtlichen Helfern. Für die Halbtagesveranstaltung zur Erhöhung der Verkehrssicherheit wird ein Unkostenbeitrag von 30 Euro erhoben. Ein Betrag der weit unter den anfallenden Kosten liegt. Der Vorsitzende der Kreisverkehrswacht, Sebastian Gutt, der auch schon an „Fit im Auto“ mitwirkte, sieht in der Veranstaltung eine zukunftsweisende Verkehrssicherheitsmaßnahme die sich unmittelbar auf das Fahrverhalten der Senioren auswirkt.

Anmeldungen

Anmeldungen sind ab sofort bei Achim Klaffehn, 05351 / 37893 oder klaffehn-helmstedt@t-online möglich.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen