Feuer in Großbäckerei: Ein Mitarbeiter verletzt

31. Januar 2018 von
Die Ortsfeuerwehren Mariental und Grasleben waren heute früh im Einsatz. Fotos: Andreas Meißner, Kreisfeuerwehr Nord
Mariental. Nach Informationen der Feuerwehr kam es heute früh, gegen 5.45 Uhr zu einem Feuer in einer Großbäckerei, bei dem ein Mitarbeiter der Bäckerei verletzt wurde. Das Feuer ist in einem Thermoölraum auf dem Fabrikdach ausgebrochen.

Anzeige

Inzwischen konnte das Feuer gelöscht werden. Im Einsatz waren nach Angeben von Feuerwehrpressesprecher Maik Wermuth die Ortsfeuerwehren Mariental und Grasleben.

Soweit weitere Informationen zum Einsatz vorliegen, wird der Artikel aktualisiert.
Wie nun bekannt gegeben wurde, hatte bereits ein Betriebsangehöriger versucht, erste Maßnahmen zu ergreifen, musste allerdings mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Das brennende Öl wurde zuerst mittels Pulverlöscher unter schwerem Atemschutz bekämpft und eingedämmt. Weitere Löschmaßnahmen wurden mittels Schaum durchgeführt. Um effektiv löschen zu können, musste das gesamte Heizungssystem stillgelegt werden, da durch den Druckaufbau ein erneutes Aufflammen möglich gewesen wäre. Teile vom Fabrikdach mussten geöffnet werden, da es auch dort zur Brandausweitung durch das Öl gekommen war. Das durch die Decke gedrungene Löschwasser wurde in der Fabrikhalle aufgefangen. Der Thermobehälter wurde mittels Wärmebildkamera überwacht. Im Einsatz waren die Wehren aus Mariental und Grasleben mit 36 Einsatzkräften sowie die Polizei und ein Rettungswagen des Landkreises.

Das Thermoöl wird zum Betreiben der großen Öfen gebraucht und in dem Brandraum waren nach Angaben des Betreibers zirka 3000 Liter gelagert.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen