Enkeltrick-Betrüger im Landkreis Helmstedt aktiv

10. November 2017
Die Telefonanrufe begannen mit dem vertrauensvollen "Hallo Tante". Symbolfoto: Alexander Panknin
Helmstedt. Nach Polizeiinformationen versuchten im Laufe des Donnerstags im Landkreis gleich mehrere unbekannte Betrüger, telefonisch an das Bargeld ihrer Oper zu gelangen. In den drei Fällen in Schöningen, Königslutter und Helmstedt gaben sich die unverfrorenen Täterinnen und Täter als Enkelin oder Enkel aus.

Anzeige

Betroffen waren drei über 80-jährige Rentnerinnen, die aber nicht darauf eingingen, anstelle dessen gleich auflegten und sofort die Polizei verständigten.

Wie auch in diesen Fällen beginnen bei dem so genannten Enkeltrick die dreisten Betrüger stets die Telefonanrufe mit den „Hallo Tante“ oder „Hallo Onkel“, um gleich einen vertrauensvollen Gesprächsbeginn zu erzeugen. Danach werden die Opfer sofort daraufhin gewiesen, dass aufgrund einer Erkältung die Stimme sich anders anhöre. In der Regel geben die Gauner vor, eine Wohnung oder ein Auto kaufen zu wollen und noch dringend und vor allem kurzfristig eine hohe Bargeldsumme zu benötigen. In den genannten Vorfällen forderten die Täterinnen für eine Eigentumswohnung zwischen 8.000 und 25000 Euro. Dabei gaben die Unbekannten energisch vor, das Geld schon am nächsten Tage zurückzuzahlen und boten den Betroffenen sogar an, sie mit einem Taxi zur Bankfiliale fahren zu lassen, um direkt das Geld abzuheben. Zum Glück fielen die Rentnerinnen nicht auf die Masche herein. Mit einem umgehenden Anruf bei den tatsächlichen nahen Verwandten lassen sich die Betrüger schnell entlarven, so ein Beamter.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen