E-Mobilladestation Henkelstraße wird abgeschaltet

28. November 2017 von
Zum Jahresende wird die kostenfreie E-Mobilladestation Henkelstraße abgeschaltet. Symbolfoto: Alec Pein
Helmstedt. Die e-Mobil-Schnellladestation in der Henkestraße wird zum Jahresende geschlossen. Dies geht aus einer Bekanntgabe der Stadt hervor.

Anzeige

Seit August 2016 gab es die Ladestation. Sie war Bestandteil eines Forschungsprojektes des Energieforschungszentrum Niedersachsen (EFZN) und der TU Clausthal mit einem vorerst in Niedersachsen einmaligen Charakter. Ziel ihrer Errichtung war Sensibilisierung der Helmstedter Bürger für das Thema e-Mobilität sowie die Schließung eines weißen Flecks im geplanten flächendeckenden Ladenetz. Darüber hinaus habe das Projekt auch die Prüfung der Nutzbarkeit dezentraler Ladepunkte mit rein regenerativer Energieversorgung verfolgt.

Für 2018 keine gesicherte Finanzierung der Anlage

Nach 17 Monate Betrieb soll die Ladestation nun aber geschlossen werden. Hintergrund der Schließung sei unter anderem die hohe Frequenz der Nutzung des kostenfreien Ladens, heißt es Seitens der Stadt. Der Umstand, dass die Anlage von den Nutzern von E-Fahrzeugen so gut angenommen werde, sei erfreulich und beabsichtigt, habe auf den Betrieb der Anlage zwangsläufig aber auch Einfluss. Die Stromerzeugung mittels Photovoltaikanlage sei für die benötigten Ladeenergiemengen nicht mehr darstellbar gewesen. Die für einen störungsfreien Betrieb notwendige Einspeisung aus dem Netz sei dadurch stetig angestiegen und damit die laufenden Betriebskosten der Anlage. 

Wie die Stadtverwaltung weiter erläutert, gibt es für Nutzer von E-Fahrzeugen aber weiterhin eine zentrale Lademöglichkeit auf dem Holzberg.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen