Der Karneval ist zurück – Braunschweig wieder in Narrenhand

11. November 2017 von
„Winke-Winke" und ein dreifaches „Brunswiek Helau!" - Prinz Detlef I. und Oberbürgermeister Ulrich Markurth gaben den Startschuss zur neuen Karnevalssession 17/18. Fotos/Video: Nick Wenkel
Braunschweig. Die Stadt hat einen neuen Prinzen. Detlef Koch aus Göttingen wurde am heutigen Samstag zum neuen Karnevalsprinzen 2017/2018 (Prinz Detlef I.) proklamiert. Erneut hat Oberbürgermeister Ulrich Markurth dabei die Karneval-Session ausgerufen – pünktlich am 11.11. um 11.11 Uhr fiel der Startschuss für die fünfte Jahreszeit.

Anzeige

Markurth empfing im Altstadtrathaus das Komitee Braunschweiger Karneval mit seinen drei Gesellschaften: Braunschweiger Karneval-Gesellschaft von 1872 e.V., Karneval-Vereinigung der Rheinländer e.V. Braunschweig und Mascheroder Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß e.V.. Darunter aber natürlich auch viele weitere närrische Politiker und Bürger, die bereits sehnsüchtig auf die neue Session warteten.

Karnevalsförderung soll um 50 Prozent steigen

Der Oberbürgermeister eröffnete seine Rede mit einer frohen Kunde für die Karnevalsfreunde. Damit auch in den nächsten Jahren ausgelassen gefeiert werden kann, habe Markurth dem Rat der Stadt Braunschweig gegenüber den Vorschlag gemacht, die Förderung des Karnevals um 50 Prozent zu erhöhen. „Es geht um Sicherheit und Ordnung. Das kostet aber auch alles viel Geld“, betont Markurth. Die Förderung komme indes nicht nur einer langjährigen Tradition zugute, sondern treibe weiter den Tourismus voran. Markurth: „Karneval ist nicht nur eine lange Tradition, sondern Stadtmarketing vom feinsten“. Offiziell eröffnete Bürgermeister Ulrich Markurth die neue Session dann um 11.11 Uhr. Inoffiziell war es jedoch schon 11.16 Uhr. Aber: „Einmal im Jahr es ist nicht die Atomuhr, die die Zeit angibt. Jetzt ist es der Oberbürgermeister, der die Zeit ansagt“, sagte Markurth abschließend und gab den Startschuss für die Karnevalszeit.

Die Zeit am heutigen „Ölften Ölften“ richtete sich nicht nach der Atomuhr, sondern nach Oberbürgermeister Ulrich Markurth (2.v.l.).

Braunschweig hat wieder einen Prinzen

Gleich danach wurde es dann in der Dornse spannend – wird doch an diesem Tage der neue Prinz der kommenden Session gekürt. Traditionell ein gut gehütetes Geheimnis der Karnevalisten. In diesem Jahr bekommt der Göttinger Detlef Koch das Zepter in die Hand und darf sich die nächsten Monate „Prinz Detlef I.“ nennen. Seine Herrschaft steht unter dem Motto „Gleich und fröhlich, mit viel Jubel, feiert Brunswiek den Schoduvel“. Dem neuen Prinzen werden die Braunschweiger Traditionsfiguren Bauer und Till zur Seite gestellt und das Dreigestirn der Stadt Braunschweig ist wieder komplett. Als neues Kinderprinzenpaar wurden Sarah I. (Berg) und Tom I. (Thurau) vorgestellt. Kinder-Till ist Ole (Preußer). Nach der Prinzenproklamation überreichte der Oberbürgermeister Ulrich Markurth vor geladenen Gästen den Karnevalisten den Stadtschlüssel und das Stadtsäckel für die fünfte Jahreszeit und gibt symbolisch seine Macht ab. Im Anschluss an die Proklamation fand dann die traditionelle Versammlung auf dem Kohlmarkt statt.

Das große Highlight ist in diesem Jahr auch wieder der Schoduvel, Norddeutschlands größter Karnevalsumzug. Dieses mal findet er am 11. Februar 2018 statt.

Lesen Sie auch:

Schoduvel 2018: Motto für den Karnevalszug steht fest

Schoduvel 2017: Braunschweig feiert frei und bunt

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen