CDU möchte Öffentlichen Personennahverkehr stärken

9. August 2017 von
Die Busverbindungen sollen besser werden. Symbolfoto: Alexander Panknin
Anzeige

Helmstedt. Die CDU-Fraktion des Stadtrates macht sich für eine Verbesserung des Öffentlichen Personennahverkehrs stark. In einem Antrag fordert die Fraktion einen Angleich an den Verbundtarif Region Braunschweig. Weiterhin soll die Verwaltung Möglichkeiten finden, die Busanbindung im gesamten Stadtgebiet zu verbessern.

Anzeige

Eine gute Anbindung an Bus und Bahn sei für die Kreisstadt Helmstedt unverzichtbar, so die CDU. Besonders nach der erfolgreichen Fusion mit der Gemeinde Büddenstedt, müsse die Infrastruktur überdacht und schnell angepasst werden.

Dazu gehöre auch, den Bürgern in Büddenstedt, Offleben, Reinsdorf und Hohnsleben die gleichen Busfahrkosten für Fahrten in die Kernstadt anzubieten, wie sie auch die Bürgern in Barmke und Emmerstedt zahlen. Abhilfe könne hier die Einführung einer einheitlichen Tarifzone sein, so wie sie auch schon von Bürgermeister Wittich Schobert vorgeschlagen worden ist. Dies würde auch dem Tourismus im Landkreis Helmstedt zugute kommen.

Bessere Busanbindungen

Generell wünscht sich die CDU eine bessere Taktung der Busverbindungen nach Helmstedt. Die Verwaltung solle daher in Gespräche mit dem Landkreis Helmstedt und der KVG gehen und Lösungen finden. Hier sei auch der Bahnhof zu berücksichtigen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen