Büddenstedt plant den Ankauf von Grundstücken

15. April 2017 von
In die Pläne vertieft diskutieren die Ausschussmitglieder über den Ankauf. Foto: Sandra Zecchino
Büddenstedt. Bei der Sitzung des Ausschusses für Bauwesen und Feuerwehr am Mittwoch, den 12. April, diskutierten die Mitglieder, ob Grundstücke angekauft werden sollen. Sie gaben Thomas Bode, Verwaltungsleiter der Gemeinde Büddenstedt, grünes Licht, die Verhandlungen fortzuführen.

Anzeige

Nachdem bei einem Außentermin die entsprechenden Flächen begutachtet wurden, waren sich die Mitglieder bei der anschließenden Diskussion im Rathaus schnell einig. Prinzipiell sei ein Interesse vorhanden, die von der Firma HSR angebotenen Flächen zu erwerben. Die endgültige Entscheidung sei jedoch vom Preis abhängig und müsse dann vom Rat getroffen werden.

Doch wie Bode erläuterte, sei ein Bereich aktuell an einen Kleingarten verpachtet. Wenn der Umfang der Verpachtung gleich bliebe und der Kaufpreis 50 Cent pro Quadratmeter betragen würde, hätten sich die Kosten für eines der beiden angebotenen Gebiete bereits nach siebeneinhalb Jahren amortisiert.

Die andere Fläche biete verschiedenste Möglichkeiten, erklärte Bode weiter. So könne sie zum Beispiel als Gewerbefläche genutzt werden. Zwar gäbe es aktuell keinen entsprechenden Bebauungsplan, aber die Fläche sei bereits erschlossen. Deshalb erwartet Bode bei einer Nachbebauung keine Probleme. Außerdem wäre die Fläche nach einer Aufforstung als Ausgleichsfläche nutzbar.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen