Ab sofort: Stop-Schilder regeln Knotenpunkt L 644/ K 13

7. Mai 2018
Am Unfallschwerpunkt wurde die Vorfahrtregelung neu gestaltet. Foto: Kreisverkehrswacht Helmstedt
Helmstedt. Dort wo die Kreisstraße 13 in Höhe der Kläranlage Süpplingenburg auf die Landstraße 644 stößt kam es 2017 zu so vielen Verkehrsunfällen, dass die Einmündung als neuer Verkehrsunfallschwerpunkt behandelt werden musste. Das teilt die Kreisverkehrswacht Helmstedt mit.

Anzeige

Die Verkehrsunfallkommission des Landkreises, der auch die Kreisverkehrswacht Helmstedt e.V. angehört, analysierte das Verkehrsunfallgeschehen und schlug eine Änderung der Verkehrszeichen vor.

Die Unfälle an dieser Stelle hingen wohl damit zusammen, dass Linksabbieger, die im spitzen Winkel auf die Landesstraße einfuhren, die von rechts kommenden Verkehrsteilnehmer übersahen oder zu spät erkannten. Inzwischen wurde die Einmündung mit Stop-Schildern und einer Haltelinie, die eine rechtwinklige Wartefläche vorsieht versehen. Die Kreisverkehrswacht Helmstedt hoffe, dass dadurch diese spezielle Unfallart eliminiert werde.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: helmstedt@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-24
Anzeigen